SHAVE-LAB – Interview und Gewinnspiel

ShaveLab Logo schwarzweiß

Das SHAVELAB Logo

1) Wie kommt man auf die Idee mit so renommierten Anbietern wie Wilkinson und Gillette in den Ring zu steigen?

Die Nassrasur soll nicht länger als ein tägliches Pflicht-Ritual angesehen werden und der Rasierer als ein langweiliger – aber teurer – Alltagsgegenstand für das Badezimmer. Man soll stolz sein ein kleines Designstück in seinem Badezimmer stehen zu haben, das man mit Freude zeigen kann und zeigen möchte. Des Weiteren kann man seine Klingen frei wählen, denn bei SHAVE-LAB passt jede Klinge auch auf jeden Rasierer und man ist nicht auf eine einzige Klinge angewiesen. Und genau hier bieten wir den größten Benefit. Bei Shave-Lab lässt sich an den Klingen Geld sparen – denn unsere Klingen sind deutlich günstiger als die, anderer Markenhersteller. Komfort ist ein weiterer Faktor. Auf Wunsch können sich unsere Kunden ein individuelles Klingen-Abo zusammenstellen und somit Rasierklingen endlich von Ihrem Einkaufszettel streichen. Mehr Komfort & Coolness geht nicht.

2) Wie, wann und wo entstand die Idee zu Shave-Lab?

Die Entscheidung in den Rasier-Markt einzusteigen war weniger durch Vor – bzw. Branchenkenntnisse, als durch Emotionalität und vor allem analytischen Erkenntnissen über das Marktpotential entstanden. Ähnlich wie im Café-Segment: der Markt ist enorm groß und bis zum Einstieg neuer Marken (Im Falle Café bspw. Nespresso) sehr einseitig dominiert. Gillette & Co. definieren den Rasier-Markt – vor allem durch eine enorme Präsenz im Handel. Sie prägen die Preise und halten schlicht und ergreifend eine monopolistische Stellung inne. Mein Gedanke: Zeit den Kunden etwas Neues zu bieten – vor allem in Punkto Preis-Leistung bei den Klingen und Komfort durch optionale Klingen-Abos. Unser Produkt-Design rundet das Markenerlebnis ab und ermöglicht den Kunden ein zeitlos schönes Produkt zu genießen – ohne dabei viel Geld ausgegeben zu haben.

Ich komme aus der Luxusgüter- und Konsumgüterbranche und habe erkannt, dass es auf dem Rasierermarkt erhebliches Potenzial gibt, die Menschen mit hochqualitativen Produkten zu günstigen Preisen glücklich zu machen. Vor allem deshalb, da der Markt für Rasierprodukte von zwei großen Playern beherrscht wird, die sich in vielerlei Aspekten ähneln und oft zu doch sehr hohen Preisen angeboten werden – insbesondere wenn es um die Klingen geht. Natürlich hat auch meine persönliche Liebe zu Kunst und Design bei der Gründung von SHAVE-LAB eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Allerdings lag mein Augenmerk primär auf der Größe und Attraktivität des Marktes und den Möglichkeiten des E-Commerce.

3) Was zeichnet die Produkte von Shave-Lab aus?

Der hohe Designfaktor unserer Rasierprodukte ist nicht nur das wichtigste Unterscheidungsmerkmal, sondern auch meine persönlich größte Leidenschaft. Mit SHAVE-LAB setzen wir damit das Alltagsprodukt Rasierer bzw. das tägliche Beauty-Ritual völlig neu in Szene. Dazu kommen ein unverwechselbares Produkt – & Einkaufserlebnis und ein hoher Komfortfaktor für unsere Kunden, da ein individualisierbares Klingen-Abo für sie eine Option und keine Pflicht ist. Großen Wert legen wir auf unsere ökologisch nachhaltige Eigenproduktion von Einzelteilen und die recyclebaren Produktverpackungen. Die Eigenproduktion von manchen Komponenten ist per-se ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zum Wettbewerb, denn mit dieser Vertikalisierung schaffen wir nicht nur eine attraktivere Preis-Struktur sondern auch ein echtes Differenzierungsmerkmal auf Produkteben. SHAVE-LAB Produkte sind eben nicht vergleichbar mit den Massen-Rasierern wie man sie von der Konkurrenz und aus dem Supermarkt kennt.

4) Wie viele Produktlinien gibt es bei Shave-Lab für Männer und für Frauen?

Das schöne bei SHAVE-LAB ist, dass jeder Herrenrasierer gleichzeitig auch ein Frauenrasierer is – sprich unsere Produkte sind Unisex. Nur bei den Klingen haben wir spezielle Modelle für Männer und Frauen entwickelt. Jedoch passt alles auf alles. Wir unterschieden bei unseren Rasierern nicht nach Geschlecht, sondern der Kunde kann seinen Nassrasierer bei uns nach seinem persönlichen Geschmack & Budget wählen. Insgesamt haben wir 4 verschiedene Produktlinien: Die Basic Line, die Sports Line, die Premium Line und die Luxury Line. In jeden Linie gibt es zwei Designs in zwei Farben – es gibt also genug Auswahl für jeden Geschmack.

5) Wie findet Frau oder Mann heraus, welche Klinge für die individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist?

Die Kunden wissen in der Regel was ein Trimmer ist oder wie ein Vier-Schichten Rasierer funktioniert. Alle Klingen sind individuell aufgebaut mit einer eigenen Technik versehen – das erklären wir auch in unserem Online Shop. Grundsätzlich sollten die Kunden jedoch immer fröhlich ausprobieren, bis sie ihren Favoriten gefunden haben. Genau dafür bieten wir Gemischte Test-Sets an um dem Kunden einen ganzheitliche Erfahrung zu ermöglichen – bis er seinen Favoriten gefunden hat.

Wenn Sie mich nun fragen möchten: Geringerer Preis = Geringere Qualität möchte ich gerne anmerken:

Diese Gleichung kann grundsätzlich und vollständig ausgeschlossen werden. Und zwar aus folgendem Grund: die den meisten Verbrauchern bekannten Rasierklingen sind deshalb so hochpreisig, weil sie fast ausschließlich über den stationären Handel angeboten werden. Und irgendwie müssen die Drogerien und Supermärkte ihre Mieten bezahlen. Also die sogenannte Handelsmarge treibt den Preis nach oben. Online Anbieter – vorausgesetzt sie haben ihre eigene Produktion und Logistik zu den Endverbrauchern – sparen sich natürlich die Handelsmarge und können diese an die Endverbraucher durchreichen. So kommt ein drastischer Preisunterschied zu Stande. Also Preis und Qualität stehen vor allem auf Grund der Verkaufsmethodik in direktem Zusammenhang.

Bleibt zu sagen, dass selbstverständlich ein Einwegrasierer (der wesentlich günstiger ist) neben einer katastrophalen Ökobilanz mit Sicherheit auch an Qualität leidet. Anders lassen sich diese Preise nicht darstellen.

6) Wo kann man die Nassrasierer von Shave-Lab kaufen?

Die Nassrasierer von SHAVE-LAB kann man ausschließlich online kaufen auf www.shave-lab.com Durch unseren Online-Shop können wir uns auch den Preisvorteil leisten und die Klingen günstiger anbieten, da wir für den Einzelhandel keine Margen anbieten müssen.

7) Stichwort „Ungebrochener Klingennachschub“. Was verbirgt sich dahinter?

Man kann sich bei uns Rasierklingen bestellen und beim „ungebrochenen Klingennaschschub“ geht es darum die Rasierklingen zu bestimmter Zeit direkt nach Hause geliefert zu bekommen. An Hand unseres Klingen-Abo Beraters auf www.SHAVE-LAB.com wird der Bedarf an Klingen kalkuliert damit diese auch immer pünktlich zu Hause ankommen.

8) Neben den Rasierern bietet Shave-Lab eine Pflegelinie an, die von Declaré Switzerland speziell für Shave-Lab entwickelt wurde. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit und worauf hat man bei Entwicklung dieser Produkte sein Hauptaugenmerk gelegt?

Die Entscheidung einer Zusammenarbeit liegt darin begründet, dass Declaré exzellente Qualität entwickelt und wie diese zu einem fairen Preis anbieten können. Qualität ist für uns wichtiger als nur der Preis. Insofern konnten wir hier einen Partner mit großer Erfahrung für uns gewinnen, der genau dieses Duopol an Mehrwerten für unsere Kunden mitbringt.

9) Was können wir bis Ende des Jahres aus dem Hause Shave-Lab erwarten?

Gibt es Pläne für neue Produktlinien, Accessoires und Kooperationen? SHAVE-LAB befindet sich gerade auf Expansionskurs. Wir sind derzeit dabei 7 weitere Länder in Europa zu eröffnen. Wir möchten unser Produktangebot einem noch wesentlich größeren Market anbieten und sehen in der Internationalisierung eine tolle Bestätigung für unser erfolgreiches Geschäftsmodel.

10) Wie wichtig ist Ihnen die Meinung ihrer Kunden? Lesen Sie Bewertungen im Netz und fließen die Ergebnisse mit in die Produktentwicklung ein?

Dies ist in der Tat einer der wichtigsten Aspekte unseres Schaffens. Was unsere Kunden sagen bestimmt unser tägliches Handeln. Wir entwickeln uns mit dem Feedback der Kunden ständig weiter und wissen dies auch sehr zu schätzen. Es ist nämlich nicht selbstverständlich, dass sich Kunden die Mühe machen ein ehrliches Feedback zu verfassen und mit uns zu kommunizieren. Nur so können wir besser werden – Interaktion und konstante Verbesserung ist unser Antrieb.

SHAVE-LAB im Netz und auf den Bewertungsportalen QypePointooYelp!

Auch du kannst SHAVE-LAb bewerten. Log dich bei YourRate ein und leg los.

AuthCodes – Empfehlungsmarketing vor Ort

Empfehlungsmarketing-AuthCode

Empfehlungsmarketing mit der AuthCode-Funktion

Ab sofort steht unseren Business-Kunden für Empfehlungsmarketing Aktivitäten auf Ihrer YourRate-Benutzeroberfläche eine neue und wichtige Funktion zur Verfügung! Unternehmen können Ihr Unternehmen von nun an ausschließlich von Kunden bewerten lassen, die von Ihnen einen AuthCode erhalten haben. Auf diese Weise entscheiden Sie gezielt, welche Ihrer Kunden Ihr Unternehmen bewerten können. Die AuthCodes inklusive  des Aufstellers erhalten Sie mit dem Kauf eines YourRate-Paketes.

Empfehlungsmarketing mit AuthCodes – Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie entscheiden gezielt, welche Ihrer bestehenden Kunden Ihr Unternehmen bewerten. Sie akquirieren Neukunden direkt aus der YourRate-Community! Kunden entdecken Ihr Unternehmen bei YourRate, nehmen Ihr Angebot in Anspruch, erhalten von Ihnen einen AuthCode und schreiben eine Bewertung

So aktivieren Sie die AuthCodes bei YourRate

  • Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Passwort bei YourRate an
  • Setzen Sie ein Häckchen im Kästchen „Bewertungen nur über AuthCodes einholen“ unter den Unternehmensdaten
  • Ab sofort können dann nur Kunden mit AuthCode Ihr Unternehmen bewerten und die Vorteile von Empfehlungsmarketing nutzen.
  • Sie können jederzeit kostenlos neue AuthCodes im Rahmen einer aktiven Kampagne anfordern. Senden Sie Ihre Anfrage an: sales@yourrate.com

 

Die YourRate Erfahrungsbörse ist deine neue Jobbörse

Ein ganz wesentliches neues Element von YourRate ist die so genannte Erfahrungsbörse. Die Erfahrungsbörse ist extern auch für nicht registrierte Besucher sichtbar und erreichbar. Erfahrungsberichte verfassen können jedoch nach wie vor nur registrierte Mitglieder von YourRate.

YourRate Erfahrungsboerse

Die Erfahrungsboerse

Die Unternehmen aus deiner Umgebung, die du bewerten kannst:

Als registriertes Mitglied loggst du dich wie gewohnt ein. Dann siehst du zuerst dein Dashboard. Von hier aus kannst du alle wichtigen Funktionen ansteuern und hast sofort den Überblick über die Aktivitäten auf deinem YourRate-Profil.

Klick auf den Menü-Punkt „Erfahrungsbörse“, dann erscheint auf deinem Bildschirm eine Map. Hierbei handelt es sich um das allseits bekannte Google Maps.

DashBoard fuer Rater

DashBoard fuer Rater

Postleitzahl und GEO IP

Die beiden Tabs oben auf dem Screen zeigen zum einen deinen Wohnort (bsp.Berlin), den wir anhand deiner Postleitzahl ermitteln, und zum anderen den Ort an dem du dich gerade befindest. Wenn du z.B. in Hamburg oder München unterwegs bist, zeigt dir das System durch die GEO IP zusätzlich die Bewerter-Jobs bzw. Unternehmen an, die dort in der Umgebung verfügbar sind.

Erfahrungsboerse_Wohnort_Standort

Grüne und graue Pointer auf der Map sind deine Wegweiser

Beide Farben zeigen dir Unternehmen aus deiner Umgebung an. Bei den grünen Pointern handelt es sich um die Unternehmen, die aktuell und sofort bewertet werden können. Die grauen Pointer zeigen Unternehmen, die momentan keine aktuelle Kampagne bei YourRate haben.

Die Informationen zu jedem Unternehmen erhältst du entweder indem du auf die Pointer klickst oder auf die gelisteten Unternehmen rechts in der Leiste. Beim Klick auf den Button „Erfahrungsbericht schreiben können zwei unterschiedliche Texte erscheinen:

entweder

Für diesen Service / diese Location können momentan keine weiteren Erfahrungsberichte verfasst werden.

Klicke auf den Button, dann Benachrichtigen wir dich sobald wieder neue Erfahrungsberichte für dieses Unternehmen geschrieben werden können

Button: Ich möchte einen Erfahrungsbericht schreiben!

Wenn du den Button klickst, dann kannst du nicht sofort einen Erfahrungsbericht schreiben, sondern erhältst von uns eine Benachrichtigung über die Benachrichtigungsfunktion, sobald für dieses Unternehmen wieder neue Bewertungen im System zur Verfügung stehen.

oder

xy kann bewertet werden auf

r das Schreiben einer Bewertung zu diesem Geschäft erhältst du 1,00 €.

Um deinen Erfahrungsbericht zu schreiben, musst du auf ein Logo klicken.

 

erfahrungsberichte verfassen

yourrate_erfahrungsberichte

Darunter siehst du die Logos der Bewertungsportale auf denen Erfahrungsberichte veröffentlicht werden können. Klick auf ein Logo. Dann kannst du deine Sternebewertung vergeben und einen Erfahrungsbericht mit mindestens 200 Zeichen verfassen. Bitte achte darauf, dass der Inhalt deiner Bewertung mit der Vergabe der Sterne korrespondiert.

Im Anschluss reichst du deinen Erfahrungsbericht ein. Er wird von der Redaktion geprüft. Wenn der Erfahrungsbericht akzeptiert ist, erhältst du eine Benachrichtigung, dass du den Erfahrungsbericht veröffentlichen kannst.

Diese Benachrichtigung findest du in der Navigations-Leiste rechts unter dem Menü-Punkt Meine Kommunikation“ oder über die Benachrichtigungsfunktion oben auf deinem Screen.

Benachrichtigungsfunktion

Benachrichtigungsfunktion

Die redaktionelle Prüfung der Erfahrungsberichte

Manche Erfahrungsberichte müssen überarbeitet werden. Auch dann erhältst du eine Benachrichtigung bzw. findest die Übersicht auf der Oberfläche „Meine Erfahrungsberichte„. Das heißt, du überarbeitest den Erfahrungsbericht und reichst ihn erneut zur Prüfung ein. Wird der Erfahrungsbericht akzeptiert, kannst du ihn veröffentlichen und erhältst dein Honorar.

Die Übersicht

Erfahrungsberichte_Übersicht

Erfahrungsberichte_Übersichtseite

Erfahrungsberichte überarbeiten

ErfaErfahrungsberichte überarbeiten

Erfahrungsberichte überarbeiten

 Erfahrungsberichte veröffentlichen

In jedem Fall gilt: Dein Honorar wird erst dann gutgeschrieben, wenn dein Erfahrungsbericht veröffentlicht wurde.

Veröffentlichen der Erfahrungsberichte

Veröffentlichen der Erfahrungsberichte

Servus Austria – YourRate steigert die Reichweite!

YourRate goes Austria

YourRate goes Austria

Ab sofort ist der Service von YourRate auch in Österreich verfügbar. Die YourRate- Community wächst weiter. Davon profitieren die Kunden und die Netz Community gleichermaßen. Wir freuen uns auf zahlreiche neue Rater aus Österreich, die fester Bestandteil der YourRate-Community werden und in Zukunft für YourRate die Tasten glühen lassen. Egal, ob Wien, Graz, Innsbruck, Linz oder Salzburg – jeder registrierte Rater aus der entsprechenden Region kann die Unternehmen und Services bewerten, die er kennt, und auf diese Weise ein Nebeneinkommen erzielen.

Hier gibt es ausführliche Informationen zur Registrierung.

Gewinnspiel

Wer sich ab sofort bei YourRate registriert, hat die Chance auf ein tolles Weihnachtsgeschenk. Ein iPad Mini wartet!

Die Aktion läuft bis zum 20. Dezember 2013.

 

SHAVE-LAB – Interview und Gewinnspiel

ShaveLab Logo schwarzweiß

Das SHAVELAB Logo

1) Wie kommt man auf die Idee mit so renommierten Anbietern wie Wilkinson und Gillette in den Ring zu steigen?

Die Nassrasur soll nicht länger als ein tägliches Pflicht-Ritual angesehen werden und der Rasierer als ein langweiliger – aber teurer – Alltagsgegenstand für das Badezimmer. Man soll stolz sein ein kleines Designstück in seinem Badezimmer stehen zu haben, das man mit Freude zeigen kann und zeigen möchte. Des Weiteren kann man seine Klingen frei wählen, denn bei SHAVE-LAB passt jede Klinge auch auf jeden Rasierer und man ist nicht auf eine einzige Klinge angewiesen. Und genau hier bieten wir den größten Benefit. Bei Shave-Lab lässt sich an den Klingen Geld sparen – denn unsere Klingen sind deutlich günstiger als die, anderer Markenhersteller. Komfort ist ein weiterer Faktor. Auf Wunsch können sich unsere Kunden ein individuelles Klingen-Abo zusammenstellen und somit Rasierklingen endlich von Ihrem Einkaufszettel streichen. Mehr Komfort & Coolness geht nicht.

2) Wie, wann und wo entstand die Idee zu Shave-Lab?

Die Entscheidung in den Rasier-Markt einzusteigen war weniger durch Vor – bzw. Branchenkenntnisse, als durch Emotionalität und vor allem analytischen Erkenntnissen über das Marktpotential entstanden. Ähnlich wie im Café-Segment: der Markt ist enorm groß und bis zum Einstieg neuer Marken (Im Falle Café bspw. Nespresso) sehr einseitig dominiert. Gillette & Co. definieren den Rasier-Markt – vor allem durch eine enorme Präsenz im Handel. Sie prägen die Preise und halten schlicht und ergreifend eine monopolistische Stellung inne. Mein Gedanke: Zeit den Kunden etwas Neues zu bieten – vor allem in Punkto Preis-Leistung bei den Klingen und Komfort durch optionale Klingen-Abos. Unser Produkt-Design rundet das Markenerlebnis ab und ermöglicht den Kunden ein zeitlos schönes Produkt zu genießen – ohne dabei viel Geld ausgegeben zu haben.

Ich komme aus der Luxusgüter- und Konsumgüterbranche und habe erkannt, dass es auf dem Rasierermarkt erhebliches Potenzial gibt, die Menschen mit hochqualitativen Produkten zu günstigen Preisen glücklich zu machen. Vor allem deshalb, da der Markt für Rasierprodukte von zwei großen Playern beherrscht wird, die sich in vielerlei Aspekten ähneln und oft zu doch sehr hohen Preisen angeboten werden – insbesondere wenn es um die Klingen geht. Natürlich hat auch meine persönliche Liebe zu Kunst und Design bei der Gründung von SHAVE-LAB eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Allerdings lag mein Augenmerk primär auf der Größe und Attraktivität des Marktes und den Möglichkeiten des E-Commerce.

3) Was zeichnet die Produkte von Shave-Lab aus?

Der hohe Designfaktor unserer Rasierprodukte ist nicht nur das wichtigste Unterscheidungsmerkmal, sondern auch meine persönlich größte Leidenschaft. Mit SHAVE-LAB setzen wir damit das Alltagsprodukt Rasierer bzw. das tägliche Beauty-Ritual völlig neu in Szene. Dazu kommen ein unverwechselbares Produkt – & Einkaufserlebnis und ein hoher Komfortfaktor für unsere Kunden, da ein individualisierbares Klingen-Abo für sie eine Option und keine Pflicht ist. Großen Wert legen wir auf unsere ökologisch nachhaltige Eigenproduktion von Einzelteilen und die recyclebaren Produktverpackungen. Die Eigenproduktion von manchen Komponenten ist per-se ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zum Wettbewerb, denn mit dieser Vertikalisierung schaffen wir nicht nur eine attraktivere Preis-Struktur sondern auch ein echtes Differenzierungsmerkmal auf Produkteben. SHAVE-LAB Produkte sind eben nicht vergleichbar mit den Massen-Rasierern wie man sie von der Konkurrenz und aus dem Supermarkt kennt.

4) Wie viele Produktlinien gibt es bei Shave-Lab für Männer und für Frauen?

Das schöne bei SHAVE-LAB ist, dass jeder Herrenrasierer gleichzeitig auch ein Frauenrasierer is – sprich unsere Produkte sind Unisex. Nur bei den Klingen haben wir spezielle Modelle für Männer und Frauen entwickelt. Jedoch passt alles auf alles. Wir unterschieden bei unseren Rasierern nicht nach Geschlecht, sondern der Kunde kann seinen Nassrasierer bei uns nach seinem persönlichen Geschmack & Budget wählen. Insgesamt haben wir 4 verschiedene Produktlinien: Die Basic Line, die Sports Line, die Premium Line und die Luxury Line. In jeden Linie gibt es zwei Designs in zwei Farben – es gibt also genug Auswahl für jeden Geschmack.

5) Wie findet Frau oder Mann heraus, welche Klinge für die individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist?

Die Kunden wissen in der Regel was ein Trimmer ist oder wie ein Vier-Schichten Rasierer funktioniert. Alle Klingen sind individuell aufgebaut mit einer eigenen Technik versehen – das erklären wir auch in unserem Online Shop. Grundsätzlich sollten die Kunden jedoch immer fröhlich ausprobieren, bis sie ihren Favoriten gefunden haben. Genau dafür bieten wir Gemischte Test-Sets an um dem Kunden einen ganzheitliche Erfahrung zu ermöglichen – bis er seinen Favoriten gefunden hat.

Wenn Sie mich nun fragen möchten: Geringerer Preis = Geringere Qualität möchte ich gerne anmerken:

Diese Gleichung kann grundsätzlich und vollständig ausgeschlossen werden. Und zwar aus folgendem Grund: die den meisten Verbrauchern bekannten Rasierklingen sind deshalb so hochpreisig, weil sie fast ausschließlich über den stationären Handel angeboten werden. Und irgendwie müssen die Drogerien und Supermärkte ihre Mieten bezahlen. Also die sogenannte Handelsmarge treibt den Preis nach oben. Online Anbieter – vorausgesetzt sie haben ihre eigene Produktion und Logistik zu den Endverbrauchern – sparen sich natürlich die Handelsmarge und können diese an die Endverbraucher durchreichen. So kommt ein drastischer Preisunterschied zu Stande. Also Preis und Qualität stehen vor allem auf Grund der Verkaufsmethodik in direktem Zusammenhang.

Bleibt zu sagen, dass selbstverständlich ein Einwegrasierer (der wesentlich günstiger ist) neben einer katastrophalen Ökobilanz mit Sicherheit auch an Qualität leidet. Anders lassen sich diese Preise nicht darstellen.

6) Wo kann man die Nassrasierer von Shave-Lab kaufen?

Die Nassrasierer von SHAVE-LAB kann man ausschließlich online kaufen auf www.shave-lab.com Durch unseren Online-Shop können wir uns auch den Preisvorteil leisten und die Klingen günstiger anbieten, da wir für den Einzelhandel keine Margen anbieten müssen.

7) Stichwort „Ungebrochener Klingennachschub“. Was verbirgt sich dahinter?

Man kann sich bei uns Rasierklingen bestellen und beim „ungebrochenen Klingennaschschub“ geht es darum die Rasierklingen zu bestimmter Zeit direkt nach Hause geliefert zu bekommen. An Hand unseres Klingen-Abo Beraters auf www.SHAVE-LAB.com wird der Bedarf an Klingen kalkuliert damit diese auch immer pünktlich zu Hause ankommen.

8) Neben den Rasierern bietet Shave-Lab eine Pflegelinie an, die von Declaré Switzerland speziell für Shave-Lab entwickelt wurde. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit und worauf hat man bei Entwicklung dieser Produkte sein Hauptaugenmerk gelegt?

Die Entscheidung einer Zusammenarbeit liegt darin begründet, dass Declaré exzellente Qualität entwickelt und wie diese zu einem fairen Preis anbieten können. Qualität ist für uns wichtiger als nur der Preis. Insofern konnten wir hier einen Partner mit großer Erfahrung für uns gewinnen, der genau dieses Duopol an Mehrwerten für unsere Kunden mitbringt.

9) Was können wir bis Ende des Jahres aus dem Hause Shave-Lab erwarten?

Gibt es Pläne für neue Produktlinien, Accessoires und Kooperationen? SHAVE-LAB befindet sich gerade auf Expansionskurs. Wir sind derzeit dabei 7 weitere Länder in Europa zu eröffnen. Wir möchten unser Produktangebot einem noch wesentlich größeren Market anbieten und sehen in der Internationalisierung eine tolle Bestätigung für unser erfolgreiches Geschäftsmodel.

10) Wie wichtig ist Ihnen die Meinung ihrer Kunden? Lesen Sie Bewertungen im Netz und fließen die Ergebnisse mit in die Produktentwicklung ein?

Dies ist in der Tat einer der wichtigsten Aspekte unseres Schaffens. Was unsere Kunden sagen bestimmt unser tägliches Handeln. Wir entwickeln uns mit dem Feedback der Kunden ständig weiter und wissen dies auch sehr zu schätzen. Es ist nämlich nicht selbstverständlich, dass sich Kunden die Mühe machen ein ehrliches Feedback zu verfassen und mit uns zu kommunizieren. Nur so können wir besser werden – Interaktion und konstante Verbesserung ist unser Antrieb.

Das Gewinnspiel

YourRate und Shave-Lab verlosen tolle Produkte.
Was du tun musst, um teilzunehmen und gewinnen erfährst du hier

SHAVE-LAB im Netz und auf den Bewertungsportalen QypePointooYelp!

Auch du kannst SHAVE-LAb bewerten. Log dich bei YourRate ein und leg los.

Interview: Zeitreisen mit der VideoBusTour

Die Firma Zeitreisen aus Berlin bietet die VideoBustour an, die den Besucher mit bewegten Bildern auf seiner Stadtrundfahrt begleiten. Welche Städte auf der Route der VideoBustouren liegen und welche Sehenswürdigkeiten es zu bewundern gibt, lesen Sie im Interview mit dem Geschäftsführer Arne Krasting.

Städtetouren Zeitreisen

Städtetouren Zeitreisen

1) Wie entstand die Idee zur VideoBustour?

Wir haben schon vor der VideoBustour Stadtrundgänge zur Geschichte Berlins organisiert. Aber wir wollten unbedingt auch unsere Leidenschaft für Film an unsere Gäste weitergeben. Und da sind wir dann auf die relativ simple Idee gekommen, Busse mit zusätzlichen Monitoren zu benutzen. „Die Idee ist so einfach, daß man sich fragt, warum keiner vorher auf die Idee gekommen ist“, hat ein Journalist nach unserer Premiere geschrieben. Das haben wir uns auch gefragt, freuen uns aber sehr, dass wir die ersten waren.

 2) In welchen Städten bieten Sie ihre VideoBustouren an?

Öffentliche Touren gibt es momentan in Berlin, Wien, Köln, Dresden und Leipzig. In Hamburg, München und Potsdam können Gruppen die Touren buchen.

 3) Weshalb steht neben den großen deutschen Städten auch Wien mit auf dem Fahrplan?

Wien kommt zwar noch nicht an Berlin ran, hat aber mehr Touristen als zum Beispiel Hamburg und München. Bei Kongressen liegt die Stadt in Europa sogar ganz vorne! Und abgesehen davon ist Wien natürlich eine Stadt mit einer faszinierenden Geschichte…und damit meine ich nicht nur Sissi und Franz Joseph.

4) Was unterscheidet die VideoBustour von einer herkömmlichen Stadtrundfahrt?

Zunächst natürlich die historischen Filme und Bilder, die die Gäste während der Tour an den Originalschauplätzen sehen! Das ist unser Alleinstellungsmerkmal. Aber auch sonst sind die Touren sehr viel anschaulicher, emotionaler und informativer als die klassische „rechts sehen Sie das Gebäude aus dem Jahr….“-Sightseeingtour. Die VideoBustour ist eigentlich mehr ein Event als eine Stadtrundfahrt. Histotainment pur.

5) Wie entstehen die Ideen zu den unterschiedlichen Themenrundfahrten?

Häufig sind es Gedenkjahre wie zum Beispiel 25 Jahre Mauerfall oder 200 Jahre Völkerschlacht in Leipzig, die uns zu neuen Thementouren inspirieren. Und dann haben Guides von uns auch Lieblingsthemen, die sie einbringen. Die Krimi-Tour war ein persönlicher Wunsch eines Guides von uns.

6) Gibt es eine Tour, die Sie den Besuchern von Berlin besonders ans Herz legen möchten?

Unser Klassiker ist die „Zeitreise durch Berlin“, die ich jedem Berlin-Besucher empfehle. Da ist von und für jeden etwas dabei – sozusagen das „Best-of“.

7) Haben Sie persönlich eine Lieblingstour?

Die Tour „Filmstadt Berlin – Das rollende Kino“ ist meine Lieblingstour. Berlin hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Filmstädte weltweit entwickelt. Brad Pitt, George Clooney, Tom Hanks und viele andere Hollywood-Stars haben in Berlin gedreht, teilweise über mehrere Monate. Und die Tour fährt zu den Drehorten der wichtigsten Filme, wo dann Ausschnitte gezeigt werden. Nach dieser Tour sieht man die Stadt garantiert mit neuen Augen. Ganz großes Kino!

8) Besteht die Möglichkeit auch eine individuelle Stadtrundfahrt bei Ihnen zu buchen, für die man sich die Route eigenständig zusammenstellt?

Gruppen können ihre Touren tatsächlich individuell zusammenstellen lassen, sich von jedem beliebigen Ort abholen lassen und ihre Lieblingsorte und –filme ansteuern.

9) Sie stehen immer im unmittelbaren Dialog mit ihren Kunden. Wie wichtig ist das Feedback der Kunden für Sie?

Extrem wichtig. Wir haben ja ein ganz neues Produkt lanciert – und da ist das Kundenfeedback fundamental. Gerade am Anfang haben wir regelmäßig Evaluationen durchgeführt. Auf diese Weise haben wir auch die perfekte Mischung aus Filmlängen für die Tour gefunden – zunächst wollten wir wesentlich mehr Filme einspielen, aber das Kundenfeedback hat uns dann eines Besseren belehrt.

10) Lesen Sie auch Bewertungen, die im Netz über die VideoBustour veröffenrlicht werden?

Ja, natürlich.

11) Wie profitiert Ihrer Meinung nach auch der Kunde von einer authentischen Kundenbewertung im Netz?

Wenn die Bewertung authentisch ist, ist das sehr wichtig für den Kunden – und vielleicht auch ausschlaggebend für eine Buchung.

Hier ein Überblick zu den Bewertungen für die VideoBusTour

Erfahrungsbericht schreiben mit dem AuthCode

Wer demnächst an einer VideoBusTour teilnimmt und ebenfalls einen Erfahrungsbericht verfassen möchte, hat die Möglichkeit sich einen AuthCode nach der Tour auszuhändigen zu lassen und pro erfolgreich verfassten Erfahrungsbericht 2,50 Euro zu verdienen.

 

Der YourRate Blog ist am Start

wp-22

Als Teil der YourRate-Community verbesserst du das Angebot von Unternehmen durch´deine Erfahrungsberichte. Wir wollen deine ehrliche Meinung zu Dienstleistungen und Angeboten.
Die YourRate Erfahrungsbörse zeigt dir die Unternehmen aus deiner Region.Du bewertest Unternehmen, die du kennst und erhältst ein Honorar.

  • Du verbessert Angebote und Dienstleistungen
  • Du erhältst mindestens 1,00 Euro für jeden Erfahrungsbericht
  • Du bist Teil einer aktiven und spannenden Community
  • Du stehst im direkten Dialog mit den Unternehmen
  • Du sorgst für mehr Transparenz im Web

Melde dich kostenlos an und beginne mit dem Bewerten.

Bewerter werden bei YourRate – Dein festes Nebeneinkommen

Die YourRate-Community berichtet über die Qualität von Angeboten, Produkten und Dienstleistungen in deiner Umgebung. Die YourRate-Community schreibt Erfahrungsberichte,  die im Netz auf zahlreichen Bewertungsportalen veröffentlicht werden.  Als Wegweiser im Netz bieten wir transparente Informationen für Unternehmen und Verbraucher. Davon profitierst auch du! Uns ist es wichtig, eine Community aufzubauen, die zuverlässig ist und die Idee hinter YourRate versteht. Wir wollen Leute an Bord haben, die den Netzgedanken des Teilens und Verbreitens von Informationen verstehen und dabei zusätzlich Geld verdienen können. Wir möchten, dass unsere Community im Netz neue Maßstäbe setzt und Erfahrungsberichte verfasst, die dem Leser einen echten Mehrwert bieten.

Wir bieten dir

  • Eine Aufwandsentschädigung von mindestens
  • 1,00 – 2,50 Euro pro verfassten Erfahrungsbericht mit mindestens 200 Zeichen
  • Einen Stundenlohn zwischen 10,00 – 15,00 Euro zu erzielen
  • eine spannende Community
  • die Möglichkeit deine ehrliche Meinung zu Produkten und Dienstleistungen zu äußern
  • die Möglichkeit Produkte durch dein Feedback zu verbessern
  • Eine regelmäßige und langfristige Einnahmequelle

Wir erwarten folgendes von dir

  • Ein Computer mit Internetanschluss wird vorausgesetzt
  • Du bist 18 Jahre alt
  • regelmäßige und langfristige Beteiligung
  • Erfahrungsberichte, die der Netz-Community einen Mehrwert bieten.
  • Erfahrungsberichte, die interessant und authentisch sind und auf gemachten    Erfahrungen beruhen.
  • Keine Erfahrungsberichte, die nur werbend, inhaltslos und ohne Mehrwert sind
  • Einzigartige Erfahrungsberichte
  • Einwandfreies Deutsch und Orthografie
  • Gute Erreichbarkeit per E-Mail
  • Kritikfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann brauchst du keine Bewerbung  per E-Mail zu schicken. Mit der Registrierung auf www.yourrate.com wirst du Mitglied der YourRate Community.

Rater Of The Month im Juni 2013 ist Dante Nicolic

1. Wie bist du auf YourRate aufmerksam geworden?

Durchs Stellenwerk

2. Hast du dich direkt gut auf dem User-Interface zurechtgefunden?

Erstmal brauchte ich paar Minuten, aber mit dem Schreiben der ersten Bewertungen bekam ich eine Routine

3. Hast du schon vorher Erfahrungsberichte auf Bewertungsportalen verfasst?

Nein, habe ich nicht.

4. Schreibst du einen Erfahrungsbericht , wenn dir etwas ausgesprochen gut gefällt oder nur wenn du es besonders schlecht findest?

Beides, denn ich finde man sollte sich einen guten Überlick über dienstleister, Läden oder sonst irgendwelche Unternehmen im Internet machen können.

5. Wie viel Zeit benötigst du pro Erfahrungsbericht?

Bis ich mir die Homepage angeguckt habe oder persönlich hin gehe, um die 20 Minuten.

6. Was würdest du bei YourRate verbessern?

Ich würde YourRate noch mit weiteren Bewertungsportalen verbinden, sodass man gleich von YourRate aus eine komplette übersicht über bestimmte Städte hat und für jeden einzelnen Ort der etwas anbietet oder verkauft ,gleich alle Bewertungsportale aufgelistet sind.

Hier findet ihr einer Übersicht der Rater des Monats.